HSC Personalmanagement . Prinzregentenstr. 65 . D-10715 Berlin . E-Mail: info@hsc-personal.de . Kontakt: . ☏+49 (0)30 89 54 0500 Geschäftsführende Gesellschafter: Harald K. Sabin, Siegfried A. Hesker

✔️ Aufsichtsratsmandate Vermittlung besetzen Deutschland, Österreich und Schweiz

✔️ Aufsichtsratsmandate Vermittlung besetzen Deutschland, Österreich und Schweiz

Aufsichtsratsmandate Vermittlung besetzen Deutschland, Österreich und Schweiz

Vermittlung besetzen von Aufsichtsräten und Beiräten durch spezialisierte Personalberater.

Wie finden Sie ein Mandat als Aufsichtsrat? Welche Aufgaben hat ein Aufsichtsrat? Wie ist die Definition für einen Aufsichtsrat? Welche Personalberatung bietet Aufsichtsratsmandate an? Wie ist die Vergütung für einen Posten im Aufsichtsrat?

Hier finden Sie eine Übersicht und Antworten zum Thema “Aufsichtsratsmandate Vermittlung” durch einen Headhunter oder eine Personalberatung:

Definition Aufsichtsrat und Beirat

Der Aufsichtsrat hat die Aufgabe, die Umsetzung der Strategie der langfristigen Wertschöpfung durch den Vorstand und das allgemeine Tagesgeschäft der Gesellschaft und ihrer verbundenen Unternehmen zu überwachen. Der Aufsichtsrat befasst sich auch mit der Wirksamkeit der internen Risikomanagement- und Kontrollsysteme des Unternehmens sowie mit der Integrität und Qualität der Finanzberichterstattung.

Der Aufsichtsrat trägt bei der Wahrnehmung seiner Aufgaben den für das Unternehmen relevanten Fragen der Corporate Social Responsibility Rechnung und überwacht die Beziehungen des Vorstands zu den Aktionären. Der Aufsichtsrat erörtert regelmäßig die Strategie, die Umsetzung der Strategie und die wichtigsten damit verbundenen Risiken und gibt dem Vorstand eine Orientierung. Der Aufsichtsrat lässt sich bei der Wahrnehmung seiner Aufgaben von den Interessen der Gesellschaft und ihrer verbundenen Unternehmen leiten und berücksichtigt die jeweiligen Interessen aller Interessengruppen. Gerade beim Zukauf von Unternehmen müssen alle Interessensgruppen mit einbezogen werden.

Die Aufgabenverteilung im Aufsichtsrat

sowie die Arbeitsweise des Vorstands sind in seiner Geschäftsordnung festgelegt. Die Geschäftsordnung enthält auch Regelungen zum Umgang mit tatsächlichen oder potenziellen Interessenkonflikten von Aufsichtsratsmitgliedern in Bezug auf die Gesellschaft. Die Gesellschaft hat auch eine Reihe von Regeln für den Besitz von und den Handel mit Wertpapieren durch Mitglieder des Vorstands und des Aufsichtsrats, die nicht von ihrer Gesellschaft ausgegeben werden. Für die drei Ausschüsse (Prüfungsausschuss, Vergütungsausschuss und Auswahl- und Ernennungsausschuss), die die Verantwortung des Ausschusses, seine Zusammensetzung und die Art und Weise, wie er seine Aufgaben wahrnimmt, festlegen, wurden ebenfalls gesonderte Regelwerke erstellt. Die Regeln sowie das Profil spiegeln auch die Grundsätze und Best Practice-Bestimmungen wider, soweit diese für das Unternehmen relevant und anwendbar sind. Der Aufsichtsrat erhält von jedem der Ausschüsse einen Bericht über seine Beratungen und Feststellungen.

Oft legt der Aufsichtsrat oder Beirat auch die zukünftigen Strategien des Unternehmens fest. Beispielsweise die Wachstumsstrategie des Unternehmens. Sie entscheiden über die zu kaufenden Unternehmen in der Buy and Build-Strategie. Auch beraten und  finden die richtigen Investoren. Dabei werden verschiedene Modelle für den nationalen und internationalen Markt diskutiert.

Prüfungsausschuss in Unternehmen

Der Prüfungsausschuss überwacht und bewertet den Rechnungslegungsprozess des Unternehmens und das Auditverfahren. Der Prüfungsausschuss befasst sich mit der Art und Weise, wie die Wirksamkeit der Einrichtung und des Betriebs der internen Risikomanagement- und Überwachungssysteme sowie des internen und externen Auditprozesses beurteilt wird, den wesentlichen Aspekten der Finanzberichterstattung und der Art und Weise, wie die wesentlichen Risiken und Unsicherheiten analysiert werden. Der Ausschuss überwacht die Einhaltung der Empfehlungen und Kommentare sowohl des internen Auditprozesses als auch des externen Rechnungsprüfers, die Rolle und Arbeitsweise der internen Revision sowie die Politik des Unternehmens in Bezug auf die Steuerplanung.

Auswahl- und Ernennungsausschuss für den Aufsichtsrat

Der Auswahl- und Nominierungsausschuss wählt Kandidaten für Vakanzen in Vorstand und Aufsichtsrat aus. Der Ausschuss legt die Auswahlkriterien und das Bestellverfahren für die Mitglieder des Aufsichtsrats und des Vorstands fest. Er beurteilt die Größe und Zusammensetzung des Aufsichtsrats und des Vorstands und macht einen Vorschlag für ein Profil des Aufsichtsrats. Der Vorsitzende des Auswahl- und Ernennungsausschusses führt einmal jährlich individuelle Besprechungen mit den Mitgliedern des Vorstands durch. Der Auswahl- und Ernennungsausschuss überwacht auch die Politik des Vorstands in Bezug auf Auswahlkriterien und Ernennungsverfahren für das obere Management des Unternehmens.

Vergütungsausschuss bestimmt erfolgsabhängigen Tantieme

Der Vergütungsausschuss berät den Aufsichtsrat bei der Vergütungspolitik für Vorstand und Aufsichtsrat und macht diesbezüglich Vorschläge. Der Vergütungsausschuss unterbreitet dem Aufsichtsrat Vorschläge zur Vergütungspolitik für die Mitglieder des Vorstands, die dann der Hauptversammlung zur Beschlussfassung vorgelegt werden, sowie Vorschläge zur Vergütung einzelner Vorstandsmitglieder, die dann vom Aufsichtsrat beschlossen werden. Der Ausschuss gibt dem Aufsichtsrat Empfehlungen zur Vergütung und erfolgsabhängigen Tantieme der Vorstandsmitglieder.

Kandidaten für ein Mandat in Ihrem Aufsichtsrat finden?

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf..:

per eMail..

oder rufen Sie uns einfach an…

Tel. +49 (0)30 89 54 0500

Vermittlung und Besetzung von Aufsichtsräten – eine Herausforderung

Die Top Headhunter Deutschland finden und besetzen für Sie ….

Die Voraussetzungen für ein geeignetes Aufsichtsratsmitglied haben sich durch gesetzliche Bestimmungen geändert – mehr Professionalität wird eingefordert: die Vorgaben in Haftungsfragen sind verschärft worden. Ebenso greift das Bilanzrechtsmodernisierungs- gesetz (BilMoG). Wichtig für einen guten Aufsichtsrat ist es, dass die Mitglieder unterschiedliche Erfahrungen mitbringen und sich in ihrer Persönlichkeit ergänzen. Durch die variierenden Stärken der einzelnen Mitglieder, ist die benötigte Sachkompetenz des Aufsichtrates optimal abgedeckt. So kann die Beratungs- und Überwachungsfunktion gegenüber dem Vorstand bestmöglich erfüllt werden.

Wir finden für Sie den passenden Mix von Persönlichkeiten für Ihren Aufsichtsrat. Unsere Personalberater gewähren Ihnen für Ihren Auftrag hervorragende Resultate durch langjährige Erfahrung, branchenspezifisches Know-how und einem umfassenden Kontaktnetzwerk.

5/5 (31 Reviews)
Summary
Aufsichtsratsmandate Vermittlung Deutschland, Österreich und Schweiz
Article Name
Aufsichtsratsmandate Vermittlung Deutschland, Österreich und Schweiz
Author
Publisher Name
HSC Personalmanagement Unternehmensberatung
Publisher Logo
Menü schließen